Studium mit Hund: Kristin und Filou

 ┬Ě 

Viele Studierende tr├Ąumen von einem flauschigen Begleiter! ­čÉĽ

Eine, die den Traum lebt, ist Kristin Graf. Die Kulturwissenschafts-Studentin lebt gemeinsam mit ihrem Mischlingshund Filou in Saarbr├╝cken. In unserem neuen Beitrag nimmt sie euch mit in ihren gemeinsamen Alltag und gibt Tipps f├╝rs Studium mit Hund!

Hallo! Ich hei├če Kristin Graf, studiere im Master Angewandte Kulturwissenschaften und lebe mit meinem Hund Filou in einer Wohngemeinschaft auf dem sch├Ânen Rhodenhof in Saarbr├╝cken.

Filou ist ca. neun Jahre alt. Ich habe ihn von den Tierfreunden Schaumberg ├╝bernommen. Er lebte als Pflegehund bei mir und sollte vermittelt werden. Da bei ihm kurz nach seinem Einzug bei mir die Staupe ausbrach (Krankheit, die das Immunsystem sch├Ądigt), musste er l├Ąnger bleiben. Als er mich dann beharrlich mit seinen bernsteinfarbenen Augen anschaute, st├Ąndig meine N├Ąhe suchte und auch meine Eltern mit Leichtigkeit um den Finger wickelte, entschied ich mich ihn zu ├╝bernehmen. Filou ist sehr wichtig f├╝r mich, er ist ein guter Freund und wichtiges Familienmitglied. Ich liebe es, mit ihm in der Natur unterwegs zu sein und er liebt es, mich in die Stadt oder zu Freunden zu begleiten. Er k├Ânnte eine Mischung aus den Rassen Dackel und Australian Sheperd sein, genau wissen wir es nicht.

 

 

1. Wie gestaltest du deinen Studienalltag mit Hund? Kannst du ihn zur Uni mitnehmen? Wie regelst du andernfalls die Betreuung?

Momentan bleibt Filou, w├Ąhrend ich Uni habe, zu Hause. Da ich nur noch einzelnen Kurse habe, ist das kein Problem.  In vergangenen Semestern habe ich ihn, nach vorheriger Absprache mit den Dozenten, zu Veranstaltungen mitgenommen. Er geht sehr gerne mit zur Uni. Auch meine Kommilitonen freuten sich sehr ├╝ber seine Anwesenheit und er sich ├╝ber ihre. ­čśë

Er kennt den Weg zum Lehrstuhl f├╝r Anthropologie/Ethnologie ganz genau und m├Âchte dort immer vorbeischauen. Alle Hunde, deren Besitzer geisteswissenschaftliche Studieng├Ąnge studieren, wissen, dass es dort die besten Leckereien und tolle Streicheleinheiten gibt.  W├Ąhrend Blockveranstaltungen k├╝mmern sich meine Mitbewohnerin oder ein Nachbarsm├Ądchen um Filou. Mit der Hundebetreuung wechsele ich mich auch mit Freunden ab, sodass ich ihn auch zu ihnen abgeben kann. Im Urlaub oder in wirklichen stressigen Pr├╝fungszeiten kann ich ihn auch bei meiner Familie abgeben bzw. einer der genannten Personen ├╝bernimmt die gr├Â├čeren Spazierg├Ąnge.

 

2. Wie viel Geld musst du in der Regel monatlich f├╝r den Hund einplanen?

Kosten: 50-100 Euro monatlich (Futter, Hundeschule), dazu kommen Tierarztkosten j├Ąhrlich ab 50 Euro (nur Jahresimpfung). Ich habe einen 13 kg schweren Hund. Zumindest bei gleicher Qualit├Ąt des Futters und den Tierarztkosten steigen die Kosten bei gr├Â├čeren Hunden h├Ąufig auf 50-150 Euro monatlich.

Ich empfehle euch auch genau abzuw├Ągen, ob ihr eine Krankenversicherung bzw. OP- Kostenversicherung f├╝r den Hund abschlie├čt oder Geld f├╝r den Hund zur├╝ckzulegt. Manche Hunde werden nur sehr selten krank, andere dagegen h├Ąufiger und ein Besuch beim Tierarzt kann schnell zwischen 50 und 150 Euro kosten.

 

3. Hattest du deinen Hund schon vor dem Studium oder hast du ihn erst w├Ąhrenddessen adoptiert? Was hat dich dazu bewegt, dich in dieser Lebensphase daf├╝r zu entscheiden?

Ich habe meinen Hund in meinem Bachelorstudium adoptiert, nachdem mein erster Hund verstorben war. Dazwischen hatte ich 1 ┬Ż Jahre keinen Hund. Ich bin mit Hund gro├č geworden und habe schnell bemerkt, dass ich wieder einen Hund besitzen m├Âchte. Nachdem meine Einkommens- und Wohnverh├Ąltnisse das zulie├čen, habe ich Filou zu mir genommen.

 

4. Welche Tipps hast du f├╝r andere Studierende, die ├╝berlegen, einen Hund zu adoptieren?

├ťberlegt euch ganz genau, ob ihr wirklich jeden Tag mindestens 1 ┬Ż Stunden Zeit habt (je nach Rasse und Alter des Hundes etwas (aber wirklich nur etwas) mehr oder weniger Zeit).

Ob ihr Menschen habt, die im Krankheitsfall bzw. wenn ihr in Urlaub fahren wollt die Versorgung des Hundes ├╝bernehmen und wer sich um den Hund k├╝mmert, wenn ihr in den Beruf startet. Auch die Auswahl des Hundes (Charakter, Rasse, Alter) muss gut ├╝berlegt sein. Wenn ihr den passenden Hund findet und gen├╝gend Menschen kennt, die euch unterst├╝tzen, habt ihr einen tollen Begleiter, der sicherlich eurer Leben bereichert.