A-DigiKomp

Im Verbundprojekt „A-DigiKomp“ soll in der gemeinsamen Arbeit von Wissenschaftlern und Technikpartnern eine adaptive Förderungsmöglichkeit für die digitale Souveränität Adoleszenter in Form eines Spiels und eines Browser Plugins geschaffen werden. Besonderer Fokus liegt dabei auf der datenschutzkonformen Umsetzung der erarbeiteten Lösungen, als auch den individuell angepassten Lerninhalten, die unter anderem die Rechte und Pflichten des Einzelnen, als auch die Gefahren im digitalen Raum umfassen.

  • Beginn: 2021
  • Ende: 2023

mehr

D'ACCORD

Logo des Projekts D'accord

Im Verbundvorhaben „Adaptive Datenschutz-Cockpits in digitalen Ökosystemen (Daccord)“ werden neuartige Konzepte und Werkzeuge entwickelt, mit denen Unternehmen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ein höheres Maß an Rechtssicherheit erreichen können, sowohl intern als auch unternehmensübergreifend.

  • Beginn: 2021
  • Ende: 2023

mehr

Digitale Präsenz bei Gericht

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt „Digitale Präsenz bei Gericht“ beschäftigt sich mit den juristischen und technischen Fragen, die sich beim Ausbau der digitalen Präsenz der Justiz stellen.

  • Beginn: 2021
  • Ende: 2023

mehr

Laptop mit laufender Videokonferenz

K3I-Cycling

Am 01.09.2022 startete das Verbundprojekt K3I-Cycling (KI-gestützte Optimierung der Kreislaufführung von Kunststoffverpackungen), welches inhaltlich die KI-gestützte Optimierung der Kreislaufführung von Kunststoffverpackungen adressiert.

  • Beginn: 2022
  • Ende: 2025

mehr

PAIRS

PAIRS - Privacy-aware, intelligent and Resilient Crisis Management - ist ein Verbundsprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines KI-basierten Data Spaces, welcher zur Erkennung und Bewältigung von Krisen genutzt werden kann.

  • Beginn: 06-2021
  • Ende: 05-2024

mehr

Schriftzug „PAIRS“

Videokonferenzsysteme und Datenschutz

Im Rahmen einer interdisziplinären Untersuchung analysiert das ZRD die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen von Videokonferenzen. Dabei werden unterschiedliche Systeme dahingehend untersucht, ob sie diesen Anforderungen gerecht werden.

  • Beginn: 11-2021
  • Ende: 07-2022

mehr

WearPrivate

Ziel von „WearPrivate“ ist es, eine datenschutzfreundliche Nutzung und Auswertung von Wearable-Daten im Beschäftigtenkontext zu ermöglichen. Der Schwerpunkt der Arbeiten im Projekt liegt bei der rechtlichen und ethischen Betrachtung des Szenarios sowie der Erforschung von technischen Lösungsmöglichkeiten zur Anonymisierung von Wearable-Daten.

  • Beginn: 2021
  • Ende: 2023

mehr

Abgeschlossene Projekte

Amtsgericht 4.0

Finger zeigt auf ein digitales Banner mit dem Inhalt '4.0'

Gemeinsam mit dem Amtsgericht Ottweiler forschen der Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Prozess- und Arbeitsrecht sowie Bürgerliches Recht und der Lehrstuhl für Rechtsinformatik zu technisch unterstützten Arbeitsabläufen bei Amtsgerichten.

  • Beginn: 2018
  • Ende: 2021

mehr

eGov Campus

Im Rahmen des Projekts eGov-Campus für die Entwicklung einer Bildungs- und Weiterbildungsplattform eGovernment hat der bearbeitet der Lehrstuhl für Rechtsinformatik gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt a.M. von Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann  unterstützt vom ZRD Saar das Teilprojekt Datenschutz & rechtliche Grundlagen von eGovernment.

Innerhalb dieses Teilprojekts werden eLearning-Module zum Thema Datenschutz mit speziellem Bezug auf eGovernment entwickelt und nach Abschluss auf der Lernplattform eGov-Campus zur Verfügung gestellt.

  • Beginn: 2021
  • Ende: 2022

mehr